Pilgern auf dem Jakobsweg

Bis ans Ende der Welt

1991 sind Mitglieder unserer beiden deutschsprachigen Brüsseler Kirchengemeinden Emmaus und St. Paulus zum ersten Mal auf Jakobs Spuren gepilgert und haben in den anschließenden Jahren, ohne Unterbrechung, bis 2017 in mehreren europäischen Ländern jeweils ein anderes Teilstück des Jakobsweges begangen.

Nach einem Jahr der Unterbrechung haben wir 2019 die Tradition der ökumenischen Pilgergruppe unserer beiden Kirchengemeinden mit einer Pilgerwanderung durch Burgund wieder aufgenommen. Wir haben uns für den Weg von Dijon über Beaune und weiter auf dem sogenannten „Weg der Deutschen“ durch Weinberge und geschichtsträchtige Orte bis Cluny entschieden.

Jede Tagesstrecke hat wie immer mit einer kleinen Morgenandacht begonne. Auf dem Weg gab es Zeit, in kleineren Orten und bei schönen Weingütern Rast zu machen. Ziel unserer Pilgerstrecke war Cluny, das mit dem 910 gegründeten Benediktinerkloster, der Abtei von Cluny, im Mittelalter Ausgangspunkt für eine der wichtigsten monastischen Reformbewegungen war.

Ansprechpartner: Sabine & Jürgen Tiedje (sabine.tiedje@degb.be) und Edith Blasig (e.blasig@telenet.be)

pilgern